Menü

Sie sind hier

28. Juni 2019

Sonnenstrom als Öko-Investment: Stadtwerke planen PV-Großanlage

Klimaschutz ist ein wichtiger Teil der nachhaltigen Unternehmensausrichtung der Stadtwerke Soest. Aus diesem Grund plant das Unternehmen eine gemeinsame Investitionsentscheidung mit Partnern in eine Photovoltaik-Großanlage auf zwei Gewerbe-Dachflächen in Soest. Die erzeugte Strommenge durch die PV-Anlage soll ca. ein Megawatt umfassen, das sind knapp eine Million Kilowatt Leistung und reicht aus um über 250 Einfamilienhäuser ein Jahr lang mit Strom zu versorgen.

Umfrage: Wer hat Interesse mitzumachen?

Zunächst wollen die Stadtwerke Soest ausloten, wer aus dem Bereich der Gewerbe- und Industriekunden Interesse hat dabei zu sein und mitzumachen. Die Beteiligung sichert pro Jahr eine Rendite von rund 2,5 bis 3,5 Prozent, je nach konkretem Projektverlauf und erzeugter Jahresstrommenge. Die Investitionssummen lassen sich in fünftausend Euro-Schritten stückeln. Anteilsscheine können also ab dieser Summe bis hin zu 100.000 Euro gezeichnet werden. Die Verzinsung erfolgt langfristig auf xx Jahre.

 

Investition als positives Marketinginstrument

Ansprechpartner bei den Stadtwerken zu dem Projekt ist der Leiter Energieeinkauf, Vertrieb und Dienstleistungen, Jörg Kuhlmann. Er informiert über alle Details der geplanten PV-Anlage und über die Möglichkeiten der Nutzung im Rahmen der Unternehmenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.

Mehr Informationen zur PV-Anlage:

Jörg Kuhlmann

Telefon 02921.392-235 | M 0171.6300719

j.kuhlmann@stadtwerke-soest.de

Das könnte Sie auch interessieren: