Online-ServicePrivatkundenGeschäftskundenNetzeUnternehmenAktuellesKontakt
Schnellzugriff:
Suche:
 
 

21.03.2016

Stadtwerke Soest bauen Windenergie weiter aus

Soest. Die Stadtwerke Soest bauen über ihre Beteiligung an der Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (TEE) ihr Engagement im Bereich der erneuerbaren Energien weiter aus. Als jüngstes Projekt wurde nun der Windpark Jeckenbach in Rheinland-Pfalz von der TEE übernommen und in das gemeinsame Stadtwerke-Portfolio überführt. „Jeckenbach ist ein ertragreicher Wind-Standort, der ideal in unser Portfolio passt“, so der Kommentar von André Dreißen, Geschäftsführer der Stadtwerke Soest, zur Übernahme des ersten Windparks durch die TEE.

Der Windpark Jeckenbach entsteht derzeit in der rheinland-pfälzischen Verbandsgemeinde Meisenheim im Landkreis Bad Kreuznach. Bis Ende Juni 2016 sollen die zwei Nordex-Anlagen mit einer Leistung von 4,8 Megawatt (MW) in Betrieb genommen werden. Die 199 Meter hohen Anlagen des Typs N117/2400 werden dann rund 12.200 Megawattstunden Strom pro Jahr produzieren.

Nachdem die TEE bereits zum Jahreswechsel und im Februar 2016 zwei PV-Freiflächenanlagen in Brandenburg mit einer Gesamtleistung von 20 MW erworben hat, erweitert nun der erste Windpark das Erzeugungsportfolio der Gesellschaft.

An der im August 2015 gegründeten Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG sind neben den Stadtwerken Soest rund 39 weitere Stadtwerke und regionale Energieversorger aus ganz Deutschland beteiligt.


Kontakt
Telefon: 02921.392-0
Telefax: 02921.392-222

Kundenzentrum

Telefon: 02921.392-150

E-Mail

info@stadtwerke-soest.de

Weitere Informationen