Online-ServicePrivatkundenGeschäftskundenNetzeUnternehmenAktuellesKontakt
Schnellzugriff:
Suche:
 
 

28.01.2016

Gelebte Partnerschaft: Stadtwerke unterstützen umweltpädagogischen Unterricht

Die Stadtwerke Soest bieten gemeinsam mit der Sparkasse Soest den Grundschulen der Region in diesem Schuljahr in Zusammenarbeit mit dem heimischen Landschaftsinformationszentrum (LIZ) einen besonderen umweltpädagogischen Unterricht an. Mehrere hundert Grundschüler haben durch die Aktion mit dem Motto „Prima Klima – Regenwald und Klimawandel“ die Möglichkeit, sich diesem ernsten Thema spielerisch zu nähern. Insgesamt nutzen 30 Klassen von 14 Schulen das Angebot des besonderen Unterrichts.

Nachhaltigkeit ist eines der großen Themen unserer Gegenwart, dem sich auch die Stadtwerke Soest und die Sparkasse Soest verpflichtet fühlen. „Führen wir die Kinder spielerisch mit spannenden Aktionen und reichlich Spaß an die Umweltthemen heran, bestehen die besten Chancen, dass sich dieses Wissen nachhaltig im Gedächtnis der Kinder einprägt und Einfluss auf ihr Handeln hat“, sind sich Thomas Schnabel, Sparkasse Soest, und Harald Feine, Stadtwerke Soest, einig. Aus diesem Grund haben die beiden Unternehmen das Projekt finanziert und in Zusammenarbeit mit dem Landschaftsinformationszentrum umgesetzt.

Kerstin Heim-Zülsdorf, Leiterin des LIZs, und Lydia Hürmann, Agraringenieurin, besuchen die Schulen und erklären den Dritt- und Viertklässlern, was der Klimawandel für Folgen hat und wie man verantwortungsvoll mit der Umwelt umgeht. Jeweils zwei Schulstunden lang dreht sich alles rund um diese Themen. Zum Abschluss des großangelegten Projekts fand der umweltpädagogische Unterricht bei den „Erdmännchen“, einer vierten Klasse der Astrid-Lindgren-Schule, statt.

Kerstin Heim-Zülsdorf, Leiterin des LIZ verdeutlicht den Kindern anhand von Schalen mit Wasser und Wärmelampen, wie sich das Wasser der Weltmeere und damit schließlich das weltweite Klima erwärmt.  Im Hintergrund verfoglen Thomas Schnabel, Sparkasse Soest, und Harald Feine, Stadtwerke Soest, die simple aber sehr anschauliche Darstellung der globales Klimaentwicklung, die hier auf rund einem Quadratmeter simuliert wird.

Foto: Soester Anzeiger - Peter Dahm

Selbstverständlich ging es dabei spannend und praxisorientiert zu. Die Kinder haben sich auf eine Weltreise begeben. Sie streiften durch den Regenwald und lernten seine Bedeutung für unser Klima und den Erhalt der Artenvielfalt kennen. Dabei beschäftigten sich die jungen Forscher mit Fragen wie: Was bedeutet eigentlich Klimawandel und welche Folgen hat der Klimawandel für die Menschen? Sind die Folgen überall gleich? Und besonders wichtig: Was kann man im Allgemeinen, aber auch jeder einzelne im ganz speziellen gegen den Klimawandel tun? Jede Schülerin und jeder Schüler erstellt seinen eigenen CO₂-Fußabdruck und gemeinsam wird überlegt, wie der persönliche Beitrag zum Klimaschutz aussehen kann.


Kontakt
Telefon: 02921.392-0
Telefax: 02921.392-222

Kundenzentrum

Telefon: 02921.392-150

E-Mail

info@stadtwerke-soest.de

Weitere Informationen